Der Ordo Astrum Kristallinus

Der Orden des Kristallsterns oder auch Ordo Astrum Kristallinum ist ein Magierorden, der schon seid über 3000 Jahren in Telumedor existiert und damit wohl der älteste bekannte Orden ist.
Wann genau er gegründet wurde ist nicht mehr bekannt, aber seine Mitglieder genossen und genießen immer noch hohes Ansehen in Telumedor und die grauen und roten Roben des Ordens sind ein gern gesehener Anblick sowohl als Berater als auch auf dem Schlachtfeld.
Die drei Türme des Ordens stehen über Telumedor verteilt umgeben von magischen Wäldern, die niemanden durchlassen, wenn der Orden es nicht will.
Diese Türme beherbergten in vergangenen Tagen die größte Sammlung magischer Schriften des Landes. Und obwohl zwei der Türme im letzten Orkkrieg zerstört wurden, konnten fast alle Schriften und Bücher in den letzten verbliebenen Turm gerettet werden.
Dieser Krieg dezimierte auch die Mitglieder des Ordens auf gerade mal eine Handvoll, aber die Überlebenden arbeiten mit unermüdlichem Fleiß am Wiederaufbau und haben es bereits geschafft, den dritten verbliebenen Turm gänzlich wiederherzustellen.
Geleitet wird der Orden von einem Ordensmeister, über die restliche Hierarchie ist nach außen hin nichts bekannt.
Dem Orden beitreten kann jeder, der über arkanes Potential verfügt und bereit ist, die Regeln und Gesetze des Ordens zu befolgen.
Ziel des Ordens ist es, das Wissen und die magische Macht seiner Mitglieder zu mehren.
Auf welche Art und Weise dies geschieht, bleibt den einzelnen Mitgliedern selbst überlassen, allerdings ist die Ausübung von Nekromantie verboten und Dämonologie darf nur zu Forschungszwecken und unter strenger Aufsicht des Ordens praktiziert werden.

DreamTeam - Ein Live-Rollenspiel der anderen Art